0 In Bridezilla-News

Tortenzirkus: Ramona Dempsey im Interview

Ramona Dempsey, einigen bekannt aus der Soap GZSZ, hat eine großen Traum: Sie möchte ein DIY Tortenatelier eröffnen, in welchem sich jeder eine individuelle und eigens kreierte Torte erschaffen kann. Ob zum Junggesellenabschied, zur Hochzeit, zum Muttertag, oder auch zum Geburtstag- einzigartig süß und handmade wird es definitiv sein. Wir haben spontan unsere sieben Sachen gepackt und sind nach Berlin zum ersten Pop-Up Store des Tortenzirkus gefahren. Was Ramona uns dort erzählt hat und warum sie unbedingt ein Brautkästchen braucht, haben wir hier natürlich für euch in einem Interview festgehalten.

Ramona Dempsey Profil

Liebe Ramona, erzähl uns doch erstmal, wer Du bist, was Du machst und was hat das eigentlich alles mit den Torten auf sich?!

Ramona:

Mein Name ist Ramona Dempsey und ich bin Mutter, leidenschaftliche Bäckerin und Schauspielerin. Ich lebe, liebe und lache in Berlin in einer Patchwork-Familie. Ich bin ausgebildete sozialpädagogische Assistentin, habe Sozial-Pädagogik studiert und verfüge über ein Schauspiel-Diplom der renommierten Theaterwerkstatt Charlottenburg – kurz darauf folgten Rollen in den TV-Serien „Klinik am Alex“ und „GZSZ“.

Eine Auftragspause bot mir die Möglichkeit, meinen lang gehegten Wunsch einer Unternehmensgründung zu realisieren und dabei meiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Meine Freunde würden mich als begeisterungsfähige, laute, sehr eigene, ehrliche, ökologische und moderne Mischung aus Mary Poppins und Pippi Langstrumpf beschreiben. Da ich seit meiner frühesten Jugend leidenschaftlich gerne Kuchen, Torten, Muffins & Co. backe, möchte ich meine Leidenschaft teilen und nun mit dem Do It Yourself-Tortendesignatelier allen großen und kleinen Naschkatzen die Möglichkeit geben, schnell und einfach ein einzigartiges Geschenk zu kreieren und gemeinsam Spaß zu haben:

Besucher des Tortenzirkus wählen zunächst zwischen drei Tortengrößen (S, M, L). Mit Unterstützung des Tortenzirkus- Teams können unsere Besucher nun den schon frisch und fertig gebackenen Biskuitboden, die Geschmacksrichtung der leckeren Creme, bunten Fondant und unzählige dekorative Elemente ganz nach eigenem Gusto wählen und so ihre ganz individuelle Torte schnell und einfach selbst kreieren und designen.

Tortenzirkus Anleitung1Die Idee des Tortenzirkus ist gleich auf mehrere Weisen innovativ: Zum Einen entstehen bei uns leckere und nach eigenem Geschmack gefertigte Torten zu wesentlich geringeren Preisen als von einem Konditor gefertigt. Zum Anderen bietet der Tortenzirkus eben nicht nur ein Ergebnis, sondern gerade ein Erlebnis – nämlich das des eigenen Erschaffens, des Formens mit den eigenen Händen und des Auslebens der eigenen Kreativität und Möglichkeiten. Darüber hinaus soll ein Beisammensein und ein Ort der Zusammenkunft entstehen, wenn sich Menschen treffen und miteinander eigene Werke schaffen, sich dabei inspirieren, kennenlernen, und vor allem eins: Spaß am Designen haben.

Dazu will ich auch die Möglichkeit für Veranstaltungen aller Art bieten – Kindergeburtstage, Teambuilding-Incentives, Junggesellinnen-Abschiede… vieles ist möglich! Wir wollen dabei nicht nur die alteingesessene Tortentante oder den Backprofi ansprechen, sondern gerade auch den ungeübten Laien, der sich sonst vielleicht nie daran getraut hätte, der Papa oder der Sohn, der nicht immer nur ein Buch oder eine CD verschenken möchte. Zudem bestechen die einzigartigen Torten mit dem persönlichen Charme des Unperfekten.Tortenzirkus 2

Ein Geheimnis, was wir Bridezillas lüften dürfen: Du wirst heiraten! Verrätst Du uns ob es einen Heiratsantrag gab und wenn ja, wie war das denn?!

Ramona:

Es war einige Tage vor Weihnachten. ich war schon total im Weihnachtsfieber, habe die Wohnung hergerichtet, tagelang klassische Musik laufen lassen und ein leckeres Abendessen gekocht. Kurz bevor das Essen fertig war, wollte mein Freund auf einmal den Müll runter bringen … zumindest sagte er das. Nach ein paar Minuten hörte ich laute mexikanische Mariachi-Klänge von draußen. Mein Sohn und ich rannten zum Balkon um zu sehen was da los war, und da stand eine Mariachi-Band, ein Esel und auf dem Esel saß mein Freund mit Sombrero und Ukulele…Es war zum Schreien komisch. Er sang irgendwas von Liebe und da wusste ich schon, wohin das führen soll. Es war genauso wie ein Heiratsantrag für mich sein muss: lustig und mit viel Gelächter und ausgelassener Stimmung.

Hast Du schon eine Idee, wie die Hochzeit aussehen soll? Mottowünsche, freaky oder doch ganz klassisch?

Ramona:

Auf jeden Fall ausgelassen und auf einer Insel in der Südsee direkt am Strand mit Meeresrauschen im Hintergrund. Und einer Mariachi-Band…

Was sagt denn Dein Verlobter dazu?

Ramona:

Er sagt: “ Hauptsache warm, Sonne und Strand.“ Das passt super. Wir nehmen nur die engste Familie und die engsten Freunde mit.

Hand auf’s Herz: Du als Tortenkünstlerin: Würdest Du auch Deine Hochzeitstorte selber backen?!

Ramona:

Nein. Ich will mir keinen Stress machen, und ob wir in der Südsee unbedingt eine Hochzeitstorte brauchen?- Mehr so eine kleine…oder eine erfrischende Eistorte!

Torte backen Tortenzirkus

Bridezilla Sarah J. sagt immer: „To-Do-Listen abhaken macht mich glücklich!“ Dich auch?! Schreibst Du überhaupt welche? Wie planst Du in deinem Leben oder auch für die anstehende Hochzeit? Bist du eher die Planerin oder lässt du die Dinge auch einfach mal laufen?

Ramona:

To Do Listen sind für mich eher ein notwendiges übel. Ich plane, was geplant werden muss. Ich bin im Kopf schon strukturiert, aber bei mir hat alles seine Zeit. Ideen müssen im stillen immer erst im Hinterstübchen reifen. Wenn ich was unbedingt möchte, dann setz ich mich meistens auch durch. Und ganz generell: Ich lasse mich immer  von meinem Bauchgefühl leiten. Das weiß immer, wo es lang gehen soll.

Flitterwochen ja oder nein und wenn ja wo hin denn?!

Ramona:

Unbedingt. Direkt schon während der Hochzeit. Ausgiebig und lang. Das bietet sich ja an, wenn man auf einer Insel im Meer heiraten möchte.

Bist Du eigentlich, wie Deine Torten verraten, eine kleine DIY Queen? Wird es selbstgemachte Dinge auf Deiner Hochzeit geben?

Ramona:

Bei meinem eigenen Fest möchte ich nur entspannt sein dürfen und nichts selber machen müssen. Zu Hause bin ich gern kreativ und mache viel selber: ich habe selbstgemachte DIY Hirschgeweih-Jackenaufhänger im Flur und DIY Pompoms und selbstgebastelte Uhren in der Wohnung,  ich male mit meinem Sohn Gemälde voll bunter Farben, und sprühe auch hier und da Gegenstände um, wenn ein Farbtrend mich gepackt hat. Ich gestalte für mein Leben gern Collagen, in echt und digital, und liebe natürlich das Backen, und lebe so meine DIY Kreativität immer wieder zwischendurch aus.

Während Ramona mit uns geplaudert hat, haben wir ihre super süßen Miniküchlein probieren dürfen. Obendrauf gab es auch noch selfmade Zitronenlimonade, frisch gepresst und super spritzig! Ein paar ehemalige Schauspielkollegen aus GZSZ haben auch vorbei geschaut. Darunter waren Mustafa Alin und Linda Marlen Runge. Sarah L. ließ es sich, als altes Fan-Girl, natürlich nicht nehmen, mit „Späti-Mesut“ und „Barkeeperin Andrea“ ein Foto zu machen.

GZSZ BildAls Bride to be darf natürlich eins nicht fehlen: Ein Brautkästchen! Natürlich in der Bridezillas Bloggen Edition! Wir haben Ramona eins zugeschickt und sie hat es für Euch einmal vor der laufenden Kamera ausgepackt:

Wenn auch Ihr Ramona bei ihrem Crowdfoundingprojekt unterstützen wollt, dann klickt Euch mal hier hin: Tortenzirkus

Dort gibt es eine tolle Schenkungsaktion zur Gründung vom Tortenatelier. Für jede Spende erhaltet Ihr ein gleichwertiges Geschenk zurück! Und psssst! Brautkästchen ist auch dabei!

Liebe Ramona, wir wünsche dir von Herzen alles Liebe für dein tolles Projekt! Und vielleicht sehen wir uns dann in Berlin und kreieren unsere eigene Bridezillas Bloggen Torte in deinem Atelier! Danke für die leckeren Kuchen und die spritzige Limonade- es war uns ein Fest!

 

Das könnte dich auch interessieren

Noch keine Kommentare

Hinterlasse uns einen Kommentar