0 In Inspiration/ Planung/ Tipps

Tipps: Hochzeitsfarbthema finden

Auch, wenn ich eine Frau bin, heirate ich mich schließlich nicht selbst. Bei der Farbgestaltung sprechen immer 2 Personen mit. Sobald ich das erste mal nach dem Antrag im Internet stöberte, schaute ich als erstes danach, wie sich die Hochzeit farblich gestalten sollte. Heutzutage ist es schließlich üblich, dass man ein gewisses Thema hat. Amerikanische Hochzeitsstorys zeigen durchgestylte Brautjungfern, Blumenkinder, Gäste, Kellner, mein Gott. Man kann es natürlich auch übertreiben, aber ja, ich fand den Gedanken an gleiche Kleider meiner Brautjungfern in der Tat ganz cool.

Es ist wichtig, dass Ihr Euch eine Farbe aussucht, die ihr auch länger sehen könnt. Natürlich sind Türkies und vielleicht Grüntöne ganz schick für den Augenblick, aber Eure Vorbereitungen dauern an und es soll der schönste Tag Eures Lebens werden. Geht nicht nur mit der Mode mit. Es ist Euer Tag! Und wir wollen doch nicht, dass Euch das Grasgrün irgendwann zum Halse raushängt, wenn Ihr rückblickend Eure Hochzeitsbilder betrachtet.

 

 

Wenn Ihr Euch für eine Farbe oder ein Thema entschieden habt, beachtet alle Aspekte. Ich spreche aus Erfahrung, denn meine Wunschfarben türkies/braun konnten leider nur extrem schwer in den Blumen umgesetzt werden. Entweder ihr achtet darauf, dass ihr bei „schwierigen“ Kombinationen eine dritte neutralere Farbe nutzt oder ihr nehmt gleich eine Farbe, welche natürlicher ist – das erleichter vieles.

 

 

Wie bereits erwähnt, feiern die über den großen Teich noch etwas übertriebener als wir Deutschen. Vergleicht man Bilder, sieht man „drüben“ eher extreme Farben, die flächendeckend genutzt werden. Hier bei uns nutzt man die Farbe eher zum Akzente setzen. Nutzen die Amis pinke Tischdecken mit weißen Servietten, tun wir dies genau anders herum. Natürlich gefällt Euch die Farbe Eurer Hochzeit, aber ihr solltet Eure Gäste nicht überfordern. Weniger ist manchmal mehr und wirkt einfach stilvoller.

 

 

Solltet Ihr Euch also wirklich für eine Farbe entschieden haben, achtet darauf, dass ihr bei einem Farbton bleibt. Nichts wirkt unprofessioneller, als beispielsweise eine Einladungskarte mit zwei unterschiedlichen Rottönen in Umschlag und Karte. Kauft lieber etwas zuviel, als zuwenig. Manchmal wechseln die Geschäfte ihre Kollektionen und Euer passendes Papier ist nicht mehr verfügbar. Und ja, auch hier spreche ich aus Erfahrung.

 

 

Die Farbe entscheidet mehr, als ihr bis jetzt denkt. Nutzt ihr beispielsweise rot und schwächt und stärkt diesen im Farbton, mischt sie untereinander zum Beispiel in den Blumen, so wirkt der Strauß zart und gefällig. Sind es nur knallrote Rosen, nichts weiter, wirkt der Strauß eher hart und kalt. Natürlich ist da auch das Kleid der Frau entscheidend. Trage ich ein Kleid, welches über und über mit Spitze bedeckt ist, kann ich eigentlich keine roten Rosen oder pinken Callas dazu kombinieren. Passt die Farbe Eurem Wesen an. Seid ihr eher verspielt und romantisch, nutzt harmonische Farben. Seid ihr eher der schlichte, moderne Typ, nutzt kräftige Farben und wenige Sorten von Blumen.

 

Ich persönlich habe mich für die Farben Pink und Weiß entschieden. Aber nicht nur, weil ich Pink wirklich mag, sondern weil mein Mann die Idee hatte. Da diskutiere ich natürlich nicht lang und nehme diese Idee dankend an. Diese Farbe ließ sich wunderbar in unserem ganzen Hochzeitskonzept umsetzen. Von den Einladungen, über das Kleid des Blumenmädchens, die Blumen, die Tischdeko, bis hin zu den Namenskärtchen und vielen anderen kleinen Details.

Einen kleinen Tipp habe ich noch für Euch: Ich war vor Jahren auf einer Hochzeit, bei der der Wunsch der Braut im Hochzeits-ABC vermerkt war, dass die Gäste bitte „bunt“ gemischt erscheinen sollen. Und genauso ist es gekommen. Von grün, über rot, pink, gelb, blau, lila und orange war alles an Kleidern und Krawatten vertreten und die Hochzeitsbilder sahen wirklich wunderschön aus!
Eine Hochzeit ist ein wahnsinnig wichtiger und großer Tag. Eure Gäste freuen sich auf diesen Tag und werden sich allergrößte Mühe geben, so schick wie möglich für Euch auszusehen. Also, wenn ihr Wünsche habt- ihr müsst es ihnen nur sagen.

Eure Sarah

Das könnte dich auch interessieren

Noch keine Kommentare

Hinterlasse uns einen Kommentar