1 In Brautgeschichten

Standesamtliche Trauung: Sandra und Manu auf dem Weihnachtsmarkt

Erinnert ihr euch an unsere Gastbraut Sandra? Die euch kürzlich gezeigt hat, wie sie ein Buch in ein ganz besonderes „Ringkissen“ verwandelt und mit einem filmreifen Paarfoto zu einem unverwechselbaren Unikat gemacht hat? Wir waren von dem Bild so verzaubert, dass wir einfach bei ihr nachfragen mussten, was es denn mit dem Shooting auf dem Weihnachtsmarkt eigentlich auf sich hatte. Seid ihr auch so neugierig auf die Geschichte von Sandra und Manu? Dann klickt euch in die Hochzeitsreportage von ihrer standesamtlichen Trauung!

Immer wenn die Frage nach unserem „Kennenlernen“ aufkommt, müssen Manu und ich schmunzeln und gucken uns dabei mit einem breiten Lächeln an. „Über eine Flirt-App!“ lautet dann die Antwort. Anfangs war es uns auch etwas unangenehm das zu sagen, aber wäre diese App nicht gewesen, hätten wir uns niemals gefunden!

Doch wie kam es zu dem Ganzen? Das Jahr 2013 war nun wirklich nicht „mein Jahr“… Viel Kummer, zerbrochene Freundschaften und viele Veränderungen wirbelten mich sehr auf. Dann muss ich auch zugeben, dass ich immer ein Händchen für total verkorkste Männer hatte. Irgendwann kam mir dann vor lauter Frust der Einfall, die besagte Flirt-App (Lovoo) herunter zu laden, in der Hoffnung mal einen normalen Mann kennenzulernen. Doch schon nach zwei Tagen hatte ich die Nase voll! Nur oberflächliche Männer, die immer nur auf die äußere Erscheinung fixiert waren. Also fasste ich den Entschluss, die App zu löschen. Dann bekam ich plötzlich eine Nachricht, in der einfach nur „Hi“ drin stand. Ich guckte auf das Foto von dem Absender (mein jetziger Mann) und war direkt hin und weg von seinen tollen großen blauen Augen. Unter seinem Profilbild stand der Satz „einfach nur die Richtige kennenlernen“ und genau diese Aussage fesselte mich. Einerseits dachte ich sofort, dass er das nicht ernst meinen kann und das nur eine Masche ist, um Frauen kennenzulernen. Aber was wäre wohl, wenn er es doch ernst meinen würde?! Und wie man sieht – er hat es ernst gemeint!

Bridezillas-Bloggen-Sandra-Manu-2

Nach unserem ersten Treffen ging alles sehr schnell. Wir waren direkt ineinander verliebt und schon nach zwei Monaten zog Manu bei mir ein. Man spürt einfach, ob man füreinander gemacht ist und glücklicherweise war das bei uns der Fall. Ein Jahr später zu Weihnachten machte er mir dann vor meiner Familie ein total süßen Heiratsantrag. Natürlich habe ich „ja“ gesagt.

Doch dann mussten wir erstmal überlegen, wie und wo wir überhaupt unsere Hochzeit feiern wollen. Da ich ja einen griechischen Papi habe und Griechenland genauso meine Heimat ist, wie Deutschland auch, wollte ich unbedingt dort heiraten. Meine Eltern und ihre Liebe zueinander sind für mich der Inbegriff für wahre Liebe. Die beiden haben so viel miteinander durchgemacht und mussten sich so vielen Herausforderungen stellen –  trotzdem lieben sie sich noch wie am ersten Tag. Daher liegt es mir so sehr am Herzen in der gleichen Kirche in Griechenland zu heiraten, wie die beiden. Auch mein Bruder hat dort vor 4,5 Jahren seine Frau geheiratet. Jedoch stellte sich schnell raus, dass ein Großteil von Manu´s Familie nicht mit nach Griechenland reisen kann.

Bridezillas-Bloggen-Sandra-Manu-6

Daraufhin haben wir uns dann überlegt, dass wir nur für uns an unserem zweiten Jahrestag, dem 14. Dezember 2015, standesamtlich heiraten wollen. Dann wollen wir mit allen deutschen Freunden und Verwandten eine große Feier im Rahmen einer freien Trauung am 30. Juli 2016 hier feiern und ein Jahr später die kirchliche Trauung in Griechenland mit der griechischen Seite. Natürlich sind auch alle deutschen Gäste eingeladen mit uns dort zu feiern und die südländischen Bräuche kennenzulernen. Wer den Film „My Big Fat Greek Wedding“ kennt, ist dann schon mal gut vorbereitet!

Bridezillas-Bloggen-Sandra-Manu-4

Eigentlich hatten wir ja vor, allein in das Standesamt gehen, um uns das Ja-Wort zu geben. Jedoch wollten unsere engsten Verwandten und Freunde auch gerne dabei sein und deswegen haben wir uns dann entschieden, dass jeder, der gerne daran teilhaben will, herzlich willkommen ist. Das war auch die beste Entscheidung, die wir treffen konnten; denn plötzlich versammelten sich über 30 wunderbare Menschen um uns herum, die uns gezeigt haben, wie wichtig wir ihnen sind. Meine liebsten und besten Freundinnen aus Düsseldorf, Essen und Berlin sind extra angereist und sogar Manus bester Freund aus München hat sich nur dafür frei genommen. Wir waren so glücklich und sehr überwältigt, als wir alle nach dem Standesamt noch zusammen anstoßen konnten. Anschließend sind wir dann noch mit unseren Gästen in ein kleines Café und haben den Nachmittag ausklingen lassen.

Bridezillas-Bloggen-Sandra-Manu-3

Einen Tag vor der standesamtlichen Trauung hat mein Liebster seinen dreißigsten Geburtstag gefeiert. Zu diesem Anlass und der bevorstehenden Trauung am nächsten Tag habe ich ihm ein Fotoshooting mit der tollen Larissa Hermanowski geschenkt, die auch im Sommer unsere freie Trauung begleiten wird. Ich wollte gerne, dass das Shooting an einem besonderen Ort stattfindet, daher bin ich auf die Idee gekommen als Kulisse den Weihnachtsmarkt in Paderborn auszuwählen. Dort gibt es so schöne altertümliche Karussells und Holzbuden. Einen Tag nach der Trauung haben wir uns dann noch mal in unsere Outfits geworfen und sind Richtung Paderborn gefahren. Natürlich fing es dann an zu regnen und ich war schon sehr traurig, dass das Shooting vielleicht wortwörtlich ins Wasser fällt. Zum Glück war meine Sorge umsonst und der Regen hörte genau dann auf, als wir auf dem Weihnachtsmarkt ankamen.

Bridezillas-Bloggen-Sandra-Manu-5

Das Shooting mit Larissa hat trotz der Kälte und des Windes sehr großen Spaß gemacht, denn das Ergebnis hat sich mehr als gelohnt. Wir erfreuen uns jeden Tag an den wunderschönen Fotos, die natürlich schon längst einen Ehrenplatz bei uns in der Wohnung gefunden haben.

 

Wir freuen uns daher schon sehr auf die bevorstehende freie Trauung im Juli mit Larissa, die schönsten Bilder zeige ich euch anschließend hier bei Bridezillas Bloggen.

Eure Sandra

  • Standesamtliche Trauung: 14.12.2015
  • Standesamt Neues Rathaus, Bielefeld (leider sehr häßlich)
  • Gäste: ca. 35
  • Fotoshooting: Paderborner Weihnachtsmarkt
  • Fotografin: Larissa Hermanowski Photography
  • Kleid: Asos
  • Brautschuhe: Menbur
  • Brautfrisur: DIY
  • Make-Up: MAC Stylistin
  • Anzug Bräutigam: Otto Kern
  • Schuhe Bräutigam: Lloyd

SandraSandra ist stolze Halbgriechin, 32 Jahre alt, Innenarchitektin und „bride-to-be“. Ihren Traummann hat sie vor zwei Jahren kennen- und lieben gelernt – jetzt stehen die Beiden kurz vor ihrer freien Trauung im Juli 2016. Durch ihren kreativen Beruf liebt Sandra alles, was mit Gestaltung, Farben, Formen und DIY zu tun hat und gestaltet für ihre Hochzeit fast alles selbst.

Das könnte dich auch interessieren

Ein Kommentar

  • Reply
    DIY: Zigarren-Bar zum Selbermachen - Bridezillas bloggen
    20. März 2017 at 9:51

    […] gute Zigarre zu schätzen weiß? Na dann haben wir hier genau das Richtige für Euch! Unsere liebe Gastbraut Sandra, die im Herbst 2016 das die Abo-Box Brautkästchen vermarktet, verrät Euch heute, wie Ihr eine […]

  • Hinterlasse uns einen Kommentar