1 In Inspiration/ Planung/ Tipps

Soundtrack der Liebe: Musikauswahl von Sarah

Wie viele Abende habe ich damit verbracht, bei Youtube zu stöbern, um passende Musik zu finden. Der Herzmann war aus dieser Entscheidung vorerst ausgeschlossen, wollte dieser doch allen Ernstes „Highway to Hell“ zum Einzug ins Standesamt spielen lassen. Wo ich anfangs noch an einen netten Scherz dachte, betonte er seine Entscheidung immer wieder- gut, der Herzmann will also nicht mit entscheiden. Ich war an der Reihe- und wie ich mich entschieden habe: Lest ihr jetzt hier! Viel Spaß!

Es gibt ein Lied, was unbedingt auf unserer Hochzeit laufen sollte. Ain´t no mountain high enough. Das ist UNSER Lied und durfte einfach nicht fehlen. Tja, soweit sogut, nur reicht das eben noch nicht aus. Die Standesbeamtin meinte allein schon, dass wir uns 5 Lieder für die Zeremonie aussuchen durften. Zum Einzug, zum Ringtausch, zum Jawort, zum Kuss, zum Auszug, etc.
Wo sollte ich denn diese ganzen Songs her bekommen?

Wenn man einmal bei Youtube auf einem typischen Hochzeitsklassiker gelandet ist, hangelt man sich einfach von Songvorschlag zu Songvorschlag. Gesagt getan.
Garnicht so einfach ein schönes Lied zu finden, was nicht zu dominant ist und dann auch noch vom Text her irgendwie passt. Ja, wirklich: Ihr glaubt nicht, wie viele schöne Songs von Trennung und häuslicher Gewalt handeln.

Ich fertigte nach meiner Recherche eine Entscheidungsmatrix für den Herzmann an. Eine Tabelle mit allen Songs und er musste nur noch Sternchen vergeben- anhand dieser Sterne zählte ich unsere Favoriten aus. Irgendwann nutze ich die Situation, dass der Herzmann das Abendessen kochte und setzte mich mit meinem Laptop daneben. Meine Playlist aufgerufen, ergänzte ich jeweils noch ein paar Worte zu den Songs und schlug ihm vor, wann sie am Tag in welcher Situation laufen könnten. Dafür sind wir alle Frau genug, um die Songs so passend zu umschreiben, dass die Entscheidung für ihn dann schon gefallen sein sollte, bzw. ihn in die richtige Richtung zu lenken. 😉

Hier die Aufstellung unserer Songs, die ich nach der langen Suche ausgewählt hatte. (Die Links gehen jeweils zum Youtube Song)

Bruno Mars- Marry you (*)
Norah Jones- Come away with me (*)
Christina Perry- A thousand years (*****)
Train- Marry me (*)
Michael Bublé- Everything (***)
Leann Rimes- How do i life without you (****)
Lifehouse- You and me (*)
Bette Midler- The rose (*)
Aretha Franklin- I say a little prayer for you (****)
Robbie Williams- She´s the one (*)
Whitney Houston- One moment in time (**)
Marvin Gaye- Ain´t no mountain high enough (*****!)
Ben E. King- Stand by me (*****)
Mariah Carey/ Luther Vandross- Endless Love (*****)
Whitney Houston- Greatest love of all (***)
Percy Sledge/Michael Bolton- When a man loves a woman (*)
Faith Hill- There you´ll be (**)
Halleluja (****)
Aus Romeo und Julia- Kissing you (*****)
Mandy Moore- Only hope (*****)

An den Sternchen, die der Herzmann vergeben hat, konnte ich also die ersten 6 Songs mit 5* schon auswählen, danach schrieb ich noch die dazu, die 4 * bekommen hatten.
Also insgesamt 8 Songs, die uns rund um den Tag begleiten werden. Da ich die Vorauswahl getroffen hatte, konnte ich mich mit allen Songs anfreunden und war nicht traurig, dass das ein oder andere nicht in der engeren Auswahl dabei war.

Nun ging es „nur noch“ darum, zu entscheiden, wann die Songs laufen- und ja, dazu habe ich jedes Lied angespielt und bin im Flur auf und ab gelaufen, um zu erkennen, welches sich bestens zum Einzug eignet. Sicherlich ein interessantes Bild- die Braut mimen, obwohl man Jogginghosen trägt.

Als diese Entscheidung getroffen war (Ich habe mich für „Kissing you“ entschieden), folgten die anderen Situationen.

Im übrigen wollten wir anfangs alles vom Band laufen lassen. Dann war ich mit meiner Kollegin ins Gespräch darüber gekommen und als ich mich darüber echauffierte, dass die angefragte Hochzeitssängerin unverschämte 1300 Euro haben wollte, ließ sie nebenbei fallen: „Also meine Schwester macht Dir das auch für so und so viel!“
Eine richtige Sängerin….wow, wie cool ist das denn?
Sie stellte den Kontakt her und Birgit ließ mir einige aufgenommene Songs zukommen, anhand welchen ich meine Entscheidung traf, sie unbedingt zu engagieren!
Glaubt mir, es lohnt sich definitiv! Sie hat so grandios gesungen und allein die Situation, aus dem Schloß raus dem Herzmann entgegen zu laufen und da steht jemand vorn, der gerade sein ganzes Gefühl in ein Lied packt- unglaublich.

Wir hatten an unserem Hochzeitstag zuerst die Trauung im Standesamt und am Nachmittag dann die freie Trauung. Alle Lieder, die ich besonders schön fand, ließ ich für die freie Trauung, die anderen verteilte ich auf die Zeremonie im Standesamt. Im Standesamt liefen dann (vom Band):

Einlauf: Christina Perry- A thousand years
Ringtausch: Mariah Carey/ Luther Vandross- Endless Love
Auslauf/Gratulation: Michael Bublé- Everything

Zur freien Trauung lief ich wie gesagt mit „Kissing you“ ein, zwischen den Passagen der Rede liefen „Say a little Prayer for you“ und „Only hope“.
Zum Ringtausch und dem Jawort sang Birgit „Halleluja“. Hachmach…gleich wieder Gänsehautmoment.

Zum Abschluss der Zeremonie sang sie dann UNSER Lied „Ain´t no mountain high enough“. Jeder unserer Gäste weiß, wie viel uns das bedeutet- da kamen dann die Freudentränentaschentücher zum Einsatz.

Danach, als wir zu unseren Gästen gingen und gemeinsam den Weg zu den Hochzeitstauben antraten, sang sie „Stand by me“. Das war ein peppiges Lied, was einfach zur Stimmung gepasst hat.
Wir hatten geheiratet- wir hatten ja gesagt- Jetzt kann unser Leben beginnen- Mit Dir an meiner Seite!

Insgesamt haben alle Songs super gepasst. Sie waren in jeder Situation die beste Unterstützung zum weinen 🙂
Und bei manchen Songs ist es einfach so, dass sie einen auch ohne Randsituation zur Gänsehaut bringen.

Musik ist an diesem Tag furchtbar wichtig. Sie ist DER Soundtrack Eurer Hochzeit und es gibt nichts schöneres als Musik. Wie oft wünsche ich mir Hintergrundmusik im real life. 😉

Achso: und zum ersten Tanz haben wir einen Langsamen Walzer zu „You light up my life“ getanzt. 🙂

Ich hoffe, dass ich Euch die ein oder andere Inspiration geben konnte! Ganz sicher ist- ihr werdet für Euch die perfekte Entscheidung treffen.

Und unter dem Hashtag #bridezillassoundtrack findet ihr unseren Instagram-Post zum Thema und dazu viele weitere Ideen von unseren lieben Lesern!

Alles Liebe
Sarah

Das könnte dich auch interessieren

Ein Kommentar

  • Reply
    Anne
    25. November 2015 at 7:07

    Liebe Sarah,
    wie klein die Welt ist, habe ich einmal wieder im Oktober mitbekommen, als ich Eure Hochzeitssängerin auf einer anderen Hochzeit als Gast kennenlernte und wir die gemeinsame Verbindung herausgefunden haben, haben wir ja schon auf Insta zu geschrieben. Ich denke mit Deinen Tipps kannst Du dem ein oder anderen Brautpaar noch gut zur Seite stehen bei der Hochzeitsliedauswahl – bei so großer Auswahl ist es manchmal nicht leicht. Danke für die schöne Inspiration!

  • Hinterlasse uns einen Kommentar