0 In DIY

DIY: Gästebücher Hochzeit

Auf jeder Hochzeit gibt es ein Gästebuch. Gut und schön, diese Tradition, nur was schreibt man da nur rein? Oft habe ich auf Hochzeiten gesehen das den Gäste meist nur die selben Sprüche oder Glückwünsche eingefallen sind und jede Seite dieses Buches fast den selben Inhalt hatte. Schade eigentlich und deswegen dachte ich mir ich zeige Euch einmal ein paar Gästebuchalternativen, die alles andere als langweilig sind. Gästebücher bei denen die Gäste kreativ werden können oder bei denen Ihr am Ende sogar ganze Kunstwerke in den Händen haltet.

Hochzeit Gabriela Benjamin Detail (014 von 061)

HochzeitskochbuchBeginnen wir mit einem Gästebuch bei dem etwas mehr Vorbereitung von Nöten ist. Ich selbst habe dieses Gästebuch schon an ein Brautpaar verschenkt. Dabei handelt es sich um ein „Hochzeitkochbuch“. Die Idee dabei ist folgende: Alle Gäste schicken euch ein Rezept zu einem ihrer Lieblingsgerichte. Ihr könnt die Gäste selbst mit der Gestaltung beauftragen, oder Ihr macht es wie ich und lasst euch ein Foto des jeweiligen Gastes, das Rezept und vielleicht ein Foto des fertigen Gerichtes schicken. Dann heißt es selbst kreativ werden. Ich habe dafür das kostenlose Programm von CEWE genutzt. Mit Bildern von Zutaten und ein paar lieben Zeilen, die mir die Gäste haben per Mail zukommen lassen, konnte ich über 70 Seiten gestalten. Hier zeige ich Euch mal ein paar Ausschnitte:

Das Praktische für das Brautpaar: Wenn sich Besuch ankündigt, kann das Paar immer in das Kochbuch schauen um herauszufinden was die Gäste gerne mögen und ganz nebenbei können sie sich gleichzeitig nochmal an den lieben Worten zu ihrer Hochzeit erfreuen. Gute Idee oder?

FotoleinwandPaarshooting oder gar Verlobungsshootings gehören in der heutigen Zeit fast zum Must-have vor einer Hochzeit. Und wenn Ihr schon nach so einem Shooting, so tolle Bilder von Euch habt, warum diese nicht auch für ein Gästebuch nutzen?  Bei MeinXXL könnt Ihr super günstig riesige Leinwände drucken lassen. Am besten wählt Ihr für diese Gästebuch-Fotoleinwand ein Foto mit einem hellen Hintergrund. Perfekt sind Bilder mit einfarbigen Hintergrund, wie in unserem Beispielbild. Dort können sich die Gäste auf dem farblich abgehoben Hintergrund verewigen. Stimmig wird das Ganze wenn Ihr Stifte in Farben, die sich im Bild wiederfinden, auslegt. Das Bild wird am Hochzeitstag auf eine Staffellei gestellt und am Ende des Tages habt Ihr eine tolle Leinwand die bestimmt ein fabelhafter Hingucker in Eurem Zuhause wird.

Bild: Wedding Obsession

Wenn Ihr allerdings kein großes Bild haben möchtet, die Fotos eures Shootings aber trotzdem für ein Gästebuch verwenden wollt, fertigt doch einfach ein Fotobuch an, indem Ihr ab und an mal ein Paar Lücken lasst. In diesen freien Flächen können die Gäste ihre Wünsche, Tipps zur Ehe und Kommentare zu den Fotos unterbringen.

FingerabdrückeEin neuer beliebter Trend sind die Fingerabdruck Gästebücher. Auch hier entsteht im Laufe des Hochzeitstages ein kleines Kunstwerk für die heimischen Wände. Die Gäste müssen sich keine Gedichte aus den Fingern saugen, sondern diese nur für einen Abdruck benutzen. Was brauch man dazu? Eine Leinwand in mindestens Din A3 mit einem Aufdruck euer Wahl. Entweder Ihr schwingt selbst den Pinsel oder Ihr sucht Euch in einem meiner Lieblingsshops Bleu de Toi einfach eine Leinwand mit passendem Motiv aus. Mittlerweile gibt es nicht nur Bäume, sondern auch viele andere Motive. Mein Liebling ist der Hochzeitskäfer mit Wedding Cans der mit Luftballons davonfliegt.

Bilder: Bleu de Toi

Mein Tipp für Euch: Legt unbedingt Feuchttücher zum reinigen des Daumens bereit, sonst endet das ganze mit dreckigen Kleidern oder etlichen Fingertapsen auf den weißen Tischdecken. Wenn Ihr aber lieber auf Nummer sicher gehen wollt, oder nicht möchtet, dass Eure Gäste schmutzige Finger bekommen, könnt Ihr natürlich auch einen Stempel dazulegen. Blattstempel oder Herzstempel eignen sich für die gängigen Motive. Ihr könnt da aber auch etwas völlig anderes nehmen, lasst der Kreativität freien Lauf.
Man kann die Bereiche auch vorzeichnen in denen die Abdrücke gemacht werden sollen, so könnt Ihr sicher gehen, dass das Endresultat Euch auch wirklich gefällt.
Eine Mischung zwischen Stempeln & Malen wäre auch denkbar. Dabei müssen die Gäste die Blätter aufmalen statt stempeln. Für diese Art von Gästebuch gibt es einfach super viele Möglichkeiten, die alle zu einem tollen Erinnerungsstück führen.

HochzeitsbaumIn den fernöstlichen Ländern gibt es eine wunderschöne Tradition. Dort gibt es sogenannte Wunschbäume. Diese Bäume stehen in großen Städten meist an zentralen Orten. An ihren Ästen hängen hunderte von Stoffbändern auf denen Wünsche stehen, die irgendwann mal jemand in diesen Baum gehangen hat. Wenn sich das Stoffband vom Baum löst soll dieser Wunsch in Erfüllung gehen. Awwww, wie romantisch….und warum nicht diese Romantik mit auf die Hochzeit nehmen? Alles was Ihr dafür braucht ist ein Blumentopf, Steckmasse, Gips und einen schön verschlungenen Ast, am besten einen von einer Weide. Eine Anleitung zu so einem Wunschbaum gibt es hier bei unseren Kolleginnen. Wenn Ihr mögt, könnt Ihr den Wunschbaum noch mit bunten Bändern verzieren oder Blüten mit einer Heißklebepistole anbringen, vielleicht sogar in Euren Hochzeitsfarben. Man kann den Stamm auch vorher mit Bändern umwickeln oder mit Glitter bestreuen.

Bilder: Pinterest

Am Hochzeitstag stellt Ihr den Wunschbaum auf einen Tisch und legt ein paar Kärtchen dazu. Die Kärtchen verseht Ihr vorher mit passenden Bändchen. Die Gäste können nun ihre Wünsche für Euch und Eure Ehe auf das Kärtchen schreiben und an den Baum hängen. Den Baum könnt Ihr Euch später in die Wohnung stellen und Euch immer an den schönen Tag erinnern.

Ein paar andere Gästebuchideen hab ich natürlich noch auf Lager. Also freut Euch auf einen zweiten Teil, bei dem es auch ein paar tolle Freebies geben wird.

Ich drück euch.

Eure Juli

Das könnte dich auch interessieren

Noch keine Kommentare

Hinterlasse uns einen Kommentar