0 In DIY

DIY Backmischungen als Gastgeschenk

Backmischungen findet ihr öde und sind auf gar keinen Fall ein Geschenk wert? Tja, dann passt mal auf, was jetzt kommt. Selber machen ist angesagt, meine Lieben. Ihr könnt Euch das noch nicht richtig vorstellen? Wie das funktioniert und wie das am Ende alles aussehen soll, zeige ich Euch jetzt.

Ihr braucht:

  • eine alte Milchflasche/ Weckglas 500 ml
  • Bäckergarn oder Washi-Tape
  • Stoffreste (wenn ihr keine habt darf es auch eine Serviette sein)
  • Geschenkanhänger
  • Haushaltsgummi
  • Aufkleber zum beschriften
Aufkleber, Geschenkanhänger und Bäckergarn findet ihr bei Dawanda. Ich verlinke euch hier mal den Shop La Papeterie. Dann geht es an die Füllung. Was ihr für eine Backmischung verschenkt, bleibt ganz Euch überlassen. Ob Plätzchenmischung, passend zur Weihnachtszeit, oder Muffins- alles ist möglich. Ich mache eine Browniemischung, weil ich die so gerne esse. Was ich selber gerne mag verschenke ich natürlich auch gerne.

Die Zutaten dafür:

  • 50g Backkakao
  • 50g Rohrzucker
  • 70g weißer Zucker
  • 70g Mehl
  • 1/2 Tl Backpulver
  • 25g Zarbitter Schokolade, gehackt
  • 30g Nüsse

Am besten fangt ihr damit an, die Flasche von außen zu gestalten. Wie ihr auf meinem Bild seht habe ich einen Aufkleber mit der Backanleitung aufgebracht.

Wenn ihr noch genügend Zeit habt, könnt ihr diese selber gestalten und bestellen. Ich habe meine bei Casa di Falcone ganz schnell online selbst gestaltet. Dort bekommt ihr auch größere Mengen. Wenn ihr jedoch nur eine Flasche verschenken wollt nehmt ihr einen von den blanko Aufklebern oder schaut bei uns im Download Bereich vorbei.

Dann müsst ihr nur drauf schreiben, was das Ganze eigentlich ist. Also Brownies, Muffins, etc. Die Backanleitung könnt ihr auf ein Stück Kraftpapier oder unifarbenes Geschenkpapier schreiben und als Banderole gewickelt dran binden. Wenn ihr außen alles drauf geklebt habt, was ihr wollt, geht es mit der Füllung weiter. Nehmt Euch einen kleinen Trichter zur Hand und füllt die Zutaten nach und nach ins Glas. Achtet darauf, jede Schicht etwas gerade zu schütteln. Ihr fangt dazu mit dem Material an, welches die feinste Form hat. In unserem Fall ist es das Mehl. Ganz oben drauf kommen die groben Materialien. So verhindert ihr, dass sich die Materialien miteinander vermischen.

Am besten ist es in dem Fall, dass das Glas bis oben hin gefüllt ist, damit sich im nachhinein und beim Transport nichts vermischt. Ihr könnt also großzügig mit den Nüssen oder Schokolade auffüllen.

Wenn ihr alles eingefüllt habt, schließt ihr das Glas mit dem Deckel, nehmt den ausgesuchten Stoff zur Hand (oder auch die Serviette) und spannt ihn über den Deckel. Befestigt ihn erstmal nur mit dem Haushaltsgummi, den sieht man nachher nicht mehr, wenn ihr das Glas verziert habt. Auf den Geschenkanhänger schreibt ihr zum Beispiel den Namen des Beschenkten drauf, oder etwas anderes der Jahreszeit angemessenes. Diesen Anhänger befestigt ihr mit dem Bäckergarn  oder anderem Geschenkband am Glas. Zum Schluss, die vorher auf Kraftpapier oder Geschenkpapier geschriebene Backanleitung zusammenrollen und ebenso am Glas befestigen. Fertig!

Einfach und schnell habt ihr ein super tolles Geschenk, was dazu auch noch selbst gemacht ist.

Gestaltet Euer Glas, wie ihr es wollt, schlicht, bunt, alles ist möglich! Die Zutaten in ein Glas zu füllen, ist keine hohe Kunst, aber dennoch irgendwie individuell und immer ein schönes Mitbringsel ob zum Geburtstag oder einer anderen Einladung.
Ich habe genau diese Form der Backmischung zu unserer Hochzeit als Gastgeschenk auf die Tische gestellt. Mit dem Namensschild taugten sie gleichzeitig als Tischkarten. Insgesamt kamen die Gläser super bei allen Gästen an und viele werden vielleicht jetzt erst zur Weihnachtszeit die Zeit finden, die Brownies zu backen, aber umso länger wirkt die Erinnerung an unsere Hochzeit nach.
Viel Spaß beim nachmachen und verschenken wünscht Euch
Mia

Das könnte dich auch interessieren

Noch keine Kommentare

Hinterlasse uns einen Kommentar